Es geht wieder los, so ein Bizli!

Juhee, am 4.7.20 durfte ich wieder den ersten Gig spielen. Die Freitagsrumpler zupften und tuteten im wunderschönen Garten der Klostermühle. Einiges wurde schon wieder gebucht und auch einiges wurde & wird abgesagt. Ich versuche die Gigs nun etwas aschuur zu halten, nödwor.

Aber immerhin habe ich nun endlich einen Koboihuet und geniesse den Sommer in der Schweiz. Dazwischen, währenddessen, so quasi mittendrin gibt es einige Fragen, Pläne und politische Giftpfeile. Die Kulturszene der Schweiz verbündelt sich langsam zu einem sichtbaren Wirtschaftszweig. Dies wurde auch Zeit. Nun fehlen einfach noch die Poltiker & Lobbyisten.

„Drum spileni füdliblutt Jazztrompete ufem Dach“ würde jetzt Endo singen, während er über den Umgang mit Granien & dem kosmischen Karussell nachdenkt.

Schöne Hinech!

Keine Gigs mehr, Razipuz fort!

Über Corona wird wohl genug geschrieben, daher singe ich lieber kein Ständchen für das Quartier. Auf alle Fälle gibts zurzeit auch keine Konzerte. Trotzdem oder genau darum brodle, braue & prokrastiniere ich mit gutem Gewissen. Zur Überbrückung des Einsperr-Frusts & Jobausübungsverbot habe ich mir eine Steirische Harmonika gemietet und schaut da, die Nachbarn freuts. Was sind schon 15 Jahre Tschässschtrombass im Vergleich zu 2 Monaten Quetschngaudi.

Blibed Xund! Achja Bill, Danke für deine Muke!

Operette sich wer kann!

Schon länger ists her, dass ich hier was geschrieben habe. die Phasen waren intensiv, berauscht und äusserst kreativ. Tolle Projekte und Engagements sag ich mal! Weiter gehts!

Die Aufträge für Arrangement oder Bandcoaching stürcheln zunehmend ins Postfach. KARISMA spielte an der Rhema und teils Musiker der Band sind noch immer verwirrt.

Dann kam der Sommer, Hallo Bern. Es gab viele tolle Gespräche und unzählige Formen von Schaum mit alten Kameradinnen und Kameraden aus der Grabenzeit in Luzern sowie den Bejazz-Sommer. Gibts was Gemütlicheres?

So, das Schaffen ruft. Und denkt dran, wer gut Polkas spielen will, sollte Jazz hören! Hier der Beweis mit Miles Davis, Ernst Mosch und Franz Bummerl!

Neue Workshops im Angebot

Ob für Einzelpersonen, Gruppen, Bands oder Blasorchester – Hier findet Ihr massgeschneiderte Kurse zu folgenden Themen:

Rhythm-Section-Workshops für Blasorchester

Musik hören & durchleuchten

Basics Jazz-Impro

Mehr Details gibt es hier!

 

 

Das Prokrastinieren ist vorbei, Zack hier der neue Beitrag!

Was grad so läuft:

– Karisma hat im 2018 einiges vor … neue Scheibe und tolle Gigs

– Die SMA hat mich als Inputer ongaschiert. Das heisst, dass ich mit den Partituren hinter der Bühne sitze und dem Kamerateam fortlaufend Anweisungen geb, was und wen sie grad filmen sollen. 

– Das interessiert zwar niemanden, aber die Nützlichkeit von Informationen wird ja eh grad revolutionisiert. Ich nutze jetzt DORICO! 🙂

Da dies ja alles nicht so überdimensional schpektakulär ist aber trotzdem schön, geniesse ich nebenbei die Faulheit und lasse somit die Kreativität vor mich hin tölpeln. Endlich wiedermal Zeit zum Üben, Komponieren, Arduino-Basteln, Tanzlmusizeugs hupen & hinwegvegitieren.

In dem Sinne, Tuschparamm

 

Hurti vor dem Sommer noch kurz was durchgeben ….

Der Sommer naht und viel hat sich getan und wandert noch immer. Vorher gibt es aber noch 2 Konzerte: Mono Shed schpüht ganz kurz am Strassenfest in Amriswil und Lofe & Life pudert am Festival dal Jazz in St.Moritz den Jazz. Danach brauche ich Erholung … einen Monat … oder noch mehr …. Sommer, Käfer, Mücken ahoi !!!

Juhee, Freude & überhaupt.

 

PS: Falls jemandem in den Ferien langweilig sein sollte:  LERNE TENORSAX, der grosse Einsatz im B-Teil kommt bestimmt !!

Tanzboden-Kaleidoskop / Bisexuelles Beatschuppen-Puzzle

Der Start des 2017 hat ordentlich reingehauen und wird bis zur Rückkehr der Zugvögel noch einiges bieten. Hier ein kleines Öpdäit:

Mono Shed aus Züri ist mit den ersten Demos online und wird ab April die ersten Gigs reinpudern

– Meine Schwester Karin startet ein neues Projekt mit Mundartoposongs wo ich natürlich mitzupfe … Details folgen

– Loom ist Frühjahr auch unterwegs … sehed

– Das vergangene Wochenende durfte ich an der Pop-Liturgie-Uraufführung von Andreas Hausammann mitwirken. Diese schnucklige Sache kann man hier bei SRF nachschauen.

 

Dann noch so eine Vorschau was in Sachen Blasmusik alles so geht:

4 & 5.2.17 Faschingsweekend mit AdHoc-Blaskapelle irgendwo in Sch´land

10 & 11.3.17 James-Bond Event der Stadtmusik Chur (als Gastbassist)

21.5.17 mit der MGAS am Kreismusiktag in Marbach

10.6.17 mit der MGW am Kreismusiktag in Eggersriet

17 & 18.11.17 Unterhaltungsabende der MG Altenrhein-Staad in Zusammenarbeit mit dem TV Staad

24.11.17 Unterhaltungsabend der MG Waldstatt

 

 

Und zu guter letzt noch der Inspirations-Clip des Januar 2017:

 

Ahoi & Flauschseeligkeit

Räumungsprozess!!

Bands weg, Bands rein, neue Termine, ui da fehlt noch ein Name, Soundcloud löschen, wie heisst da mein Account?, auch FB-Seite wirklich löschen?, …  Tja, von gewissen Dingen muss man sich irgendwann einfach mal trennen. Es kommt bestimmt wieder Neues, nämmli.

Mit grosser Freude darf ich auch noch verkündigen, dass ich der neue Dirigent der Musikgesellschaft Altenrhein-Staad bin und bereits die ersten 2 Proben hinter mir habe. Tolle Sache. Freude!!

Im Dezember wirds eh ganz schnucklig:  am 11.12.16 das Konzert in der Kirche der MG Waldstatt, dann gibts das erste Ständli mit der MGAS, die Abschlusskonzerte mit dem Panflötenchor Liechtenstein, Aufnahmesession mit Schbäzzig, der Toni kommt extra aus Luzern für nen Gig mit GlasnOst, … Ramparam

Ui und 2017: SRF-Gottesdienstproduktion zum Thema Pop-Liturgie mit wahnsinnstoller Musik von A. Hausammann, Bond-Musical mit der Stadtmusik Chur, …

Und ähm, kann mir jemand sagen warum das so tut?

 

 

Der Herbst …

Juhui, es gibt also doch Leute, die das „sich Mühe geben beim Text verfassen“noch schätzen. Danke für den Hinweis, dass meine Texte gefallen. 🙂

Langsam rollts, Zagg Päng …

  • erster Gig mit Schbaezzig bei Andy im Soulfood Buchs war sensationell flauschig
  • die unglaubliche Quote von GlasnOst (4 Gigs / 0 Proben) kann linear weitergeführt werden
  • die neue Galaband bekommt ziemlich sicher den Namen „Muotathaler Bebopfründe feat. Ipanema Huber-Jackson“
  • ein neues Projekt einer wegbegleitenden Sängerin ist auch am dampfen
  • Loom ist für den November auch extra mal wieder aufgewacht
  • mein eigenes Ding wird wohl wieder etwas aufgeschoben. Wikingerjazz, Südstaatentrash, grosse Jazzhupe oder doch ne abgefu**** Köntribänd mit Koboihüten? Schwere Entscheidung

So ganz nach dem Motto: Die Schönheit, so klanglich verwirrt, verfeinert die Knospen der temperierten Luft. Ha, des Restes Trübsals zerschimmert im Winde des bärtigen Horn, während das Prokrastinieren wiederkehrt als gesellschaftlicher Zorn. Ein bedrohender Impuls dröhnt aus des Strombass Holz, …

Da ich keine Ahnung habe vom dichten, lass ich es jetzt mal und wünsche angenehmen Klänge!!!

schbaezzig-buchs-2-kopie

 

 

 

 

Der Sommer wird gross …

Am nächsten Montag ist es soweit, der wohl verdiente Urlaub (oder einfach Arbeitsplatzverlagerung?) beginnt. Mein Sommerprogramm hat sich in den letzten Jahren ein wenig eingependelt. Wien, Campen am Bodensee, die Langnau-Jazz-Night und das wahnsinnige Bezau-Beatz werden mir wohl einen hübschen Sommer bescheren.

Ob es danach tatsächlich eine neue Gala-Band gibt oder doch eher ein Elektro-Folk-Projekt, erfahrt ihr hier. Aber jetzt muss ich erst mal packen und und und ….

Wünsche angenehme Temperaturen !!